Aigues-Mortes

Die Stadt wurde durch Ludwig IX erbaut, um seinem Königreich einen Zugang zum Mittelmeer zu bekommen. Der Bauplatz war denkbar ungeeignte, da es sich um sumpfiges Gelände handelte. Mit dem Beschluß von 1240 diese Stadt zu gründen, wurde Ludwig IX der erste französische König mit Hafen am Mittelmeer. Von Aigues-Mortes konnte er somit einen üppigen Handel mit Italien und dem Orient führen, auch wurden von hier zwei Kreuzzüge von Ludwig IX nach Ägypten (1248 ) und Tunesien (1270 ) geführt. Die Stadt bietet heute nahezu unversehrte mittelalterliche Befestigungen. Das Befesigungssystem der Stadt wurde in weniger als 40 Jahren ( 1272 - 1310 ) errichtet.
Der Mauerring der Stadt bildet ein unregelmäßigesViereck, flankiert von 15 Bauwerken, zehn Toren und fünf Tümen. Die Zwischenfassaden zwischen den Wehrtümen besteht aus 11 m hohen und 2,5 m dicken Mauern.

Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes

Aigues-Mortes

Blick auf eines der vielen Stadttore, hier das Antoniustor...

Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes


Aigues-Mortes



Kein Menüe auf der linken Seite? Bitte hier klicken
Die Seite öffnet sich dann in einem neuen Fenster.